SÄNGERKNABEN & SIRENEN

02. Juni 2019

Meike Schrader (Foto: Juha Hansen), Laura Hoo (Foto: Benjamin Sweetmilk), Matthias Lüke (Foto: rarakrobeu), Drebe
Meike Schrader (Foto: Juha Hansen), Laura Hoo (Foto: Benjamin Sweetmilk), Matthias Lüke (Foto: rarakrobeu), Drebe

Singer-Songwriter-Sunday #91

 

Mit

DREBE

LAURA HOO

MATTHIAS LÜKE

MEIKE SCHRADER

 

Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Eintritt: nach Ermessen

im Gängeviertel, Fabrique, Valentinskamp 34a, Hamburg

(Eingang über den Hinterhof, Brache/Speckstraße)

 

KÜNSTLER INFOS:

 

DREBE

Melancholisch-optimistisch und einfallsreich sind seine Texte, melodiös und verspielt ist die begleitende Musik. Getragen werden die Songs von einer warmen und souligen Stimme. In seiner Wahlheimat Hamburg hat sich Drebe mit Band (in verschiedensten Besetzungen) schon durch die Clubs gespielt und sich einen Namen gemacht. Im April und Mai 2013 folgte dann eine Tour quer durch die Republik, die im Rahmen der Veröffentlichung seines ersten Albums "Nudeln mit Spinat in Käsesoße" stattfand. Auf diesem Album zeigt Drebe seine ganze musikalische Bandbreite: Von akustischen Klängen zu Rock bis hin zu Elektro – alles fügt sich natürlich ineinander ohne aufgesetzt zu wirken. Das klingt wie eine Kakophonie des gehobenen Geschmacks, wie ein Viererpasch auf die Ohren. Also wenn nicht jetzt wann dann, denn ansonsten 1,2,3 letzte Chance vorbei! http://www.drebemusic.de/

 

MATTHIAS LÜKE 

“Die selbstgeschriebenen, deutschsprachigen Lieder des Singer-Songwriters Matthias Lüke treffen ins Mark. Von ruhig bis rockig kreisen sie voller Leidenschaft und Energie rund um die Liebe und das Leben in all seinen Facetten. Licht und Schatten wechseln ab, wobei durch jeden Song das positive und humorvolle Wesen des Künstlers hindurchschimmert. Der gebürtige Paderborner, der 2014 sein Debut-Album „Bei dir“ veröffentlichte, schreibt tiefsinnige und reife, melancholische aber hoffnungsvolle sowie mitreißende und lustige Songs. „Da ist so viel Wahres dran“ ist ein Satz, den man nach Konzerten immer wieder hört. Eingängige Melodien mit Hitcharakter bleiben im Kopf. Dennoch zeichnet sich Lükes Musik, im Gegensatz zum Mainstream, durch eine ganz persönliche Note aus. http://www.matthiaslueke.de

 

LAURA HOO

Die Finnin hat durch die Jahre in Berlin ihren eigenen Stil gefunden und nennt es bluesy nordic folk. Mit einer besonderen Stimme und mit Lieder, die unprätentiös und ehrlich über das Leben erzählen, hat sie vor allem eines vor; Menschen zu berühren. Herbst 2017 hat sie mit ihrer Gitarre in Eigenregie eine EP live aufgenommen die genauso gedacht war, wie sie geworden ist; rau, warm, überraschend und mit einer gewissen Magie. Die meisten Songs sind auf Englisch, aber es sind gerade die Herzenssprachen Finnisch und Schwedisch die unter die Haut gehen – besonders wenn man nur die Sprache der Musik verstehen kann. Sei es auf der Straße, Bars, Cafés, Wohnzimmerkonzerte, Wettbewerbe, Festivals oder größere Bühnen spielt sie unermüdet auf den verschiedensten Bühnen Europas um ihre Musik und Ohrwürme zu verbreiten. https://www.laurahoo.com

 

MEIKE SCHRADER

Ruhig ist es, wenn Meike Schrader ihre zeitlosen Lieder singt - jedes Wort  möchte gehört werden, ihre warme Stimme füllt die Gedanken und Bilder mit Musik, das Klavier hält das Fundament. Überall in ihren Songs übers Lieben und Loslassen, Suchen und Finden sind kleine Wahrheiten versteckt. So erzählt die Hamburgerin Geschichten und Beobachtungen aus ihrem eigenen Leben und doch ist man vor allem sich selbst ein Stückchen näher. Im März 2012 veröffentlichte Meike Schrader ihr Debüt-Album "Das Grün in Deinen Augen". Seit Januar 2017 gibt es nun  SCHWESTER - nach mehreren gemeinsamen Touren hat sich Meike mit der befreundeten Songwriterin Agata Paulina zusammengetan. Für  das neue Bandprojekt schreiben beide Musikerinnen Songs, die sie mit viel Liebe zum Detail auf die Bühne bringen. Bei der von ihr mitbegründeten Konzertreihe Sängerknaben & Sirenen spielt Meike einen ihrer selten gewordenen Solo-Auftritte. www.meikeschrader.de